Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung Titelbild

Meine Bad Wolf Dirt Run – Erfahrung

Es ist zwar schon ein paar Wochen her, aber jetzt komme ich endlich mal dazu den Artikel zu meiner persönlichen Bad Wolf Dirt Run Erfahrung zu schreiben.

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung06

Seit ein paar Jahren werden die sogenannten Obstacle Run immer beliebter. Angefangen hat alles mit dem Fisherman’s Strongmanrun, ganz schnell ging es weiter mit dem Tough Mudder und Strong Viking und nicht viel später folgten weitere Hindernisläufe wie der X-Letics, Spartan Race oder das Braveheart Battle. Schreib mir gerne in die Kommentare, wenn ich andere coole Läufe vergessen habe. Vielleicht mache ich dann auch noch einen Beitrag allgemein zu meiner Meinung über OCR Läufe.

Mittlerweile gibt es sogar auch immer mehr Fun Runs. Meistens muss man hier sehr viel weniger Kilometer zurücklegen und statt Matsch, kaltem Wasser und Stromschlägen gibt es hier viele Bunte Farben und Hüpfburgen zu bewältigen. Gute Beispiele hierfür sind der Colorrun, an dem ich 2013 selbst teilgenommen habe und den insane5k, den ich gerne im kommenden Jahr mitnehmen will.

Hier findest du einen kurzen Ausschnitt vom Colorrun 2013 in Dortmund

25.08.13 Color Run Dortmund from Zimo Dom on Vimeo.

Dann gibt es auch zum Teil etwas unbekanntere OCRs. Einer davon ist der sogenannte Bad Wolf Dirt Run. Nur weil er nicht so bekannt ist, heißt das aber nicht, dass er sich nicht sehen lassen kann. Ganz im Gegenteil.

Meine Bad Wolf Dirt Run Erfahrung – Der Ort

Der Bad Wolf Dirt Run wird im schönen Knüllwald bei Kassel veranstaltet und führt größtenteils über Stock und Stein und naja… jede Menge Berge, Sand und Schlamm, sonstigen Dreck und damit das nicht genug ist natürlich auch noch über jede Menge anderer Hindernisse.

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung03

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung01

Meine Bad Wolf Dirt Run Erfahrung – Streckenlängen

Eine Runde ist 9km lang und sollte 2 Mal genommen werden, wenn man ein richtiger Bad Wolf sein will. Wem 18km über diese hügelige Strecke zu viel erscheint sollte lieber erstmal die Rotkäppchen Distanz von 9km wählen. Aber auch die hat es in Sich.

Ich habe mich ehrlich gesagt mehr zufällig von einem Freund dazu überreden lassen, mit 2 seiner Kollegen diesen Lauf zu machen. Was soll ich sagen, letzten Endes hat er sich einen Tag vor dem Lauf verletzt und ich durfte mit den beiden Kollegen alleine laufen.

Zum Glück hat die Wellenlänge gleich gestimmt. Sport verbindet halt. Jan, Patrick und ich hatten einen großartigen, und wirklich anstrengenden Tag beim Bad Wolf Dirt Run.

Für mich war es seit 2013 mein erster OCR. Damals hatte ich kurz nach dem Lauf starke Knieprobleme bekommen, weswegen ich mich seitdem mit längeren Distanzen eher bedeckt gehalten habe. Nach langem probieren und diversen unterschiedlichen Methoden habe ich es aber endlich geschafft meine Knieprobleme zu beheben und wollte jetzt auch endlich mal wieder einen richtigen Hindernislauf mitmachen.

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung09

Meine Bad Wolf Dirt Run Erfahrung – Meine Eindrücke

Der ganze Lauf wirkte auf mich sehr gut organisiert. Am Anfang heizte uns ein Trainer von einem Podest aus, mit einem kurzen Warmup ordentlich ein. Bei der Anmeldung konnte man sich für unterschiedliche Startzeiten entscheiden, so dass es keinen Stau durch einen Massenstart hat, sondern immer in mehr oder weniger kleinen Gruppen los läuft. Das ist sehr gut und sorgt für einen entspannten Start.

Kurz darauf geht es auch schon richtig los, das erste Hindernis ist der Berg selbst. Wenn man oben angekommen ist, darf man dann über eine Steilwand klettern und anschließend einen sandigen/matschigen Abstieg herunterlaufen. An dieser Stelle habe ich auch schon das erste Mal fast meinen Schaut verloren.

Danach ist die Strecke ein wildes auf und ab mit einem Wechsel aus Schlammlöchern und Sandbänken. Ich habe ehrlich gesagt komplett vergessen wie es weiter ging. Mir ist nur noch in Erinnerung geblieben, dass es auf der gesamten Strecke Verpflegungsstationen gab an denen man neben Wasser, Isodrinks und Cola auch noch Snacks in Form von Obst, Energie-Riegeln und Insekten, ja ihr habt richtig gelesen INSEKTEN, gab. Heuschrecken und Mehlwürmer um genau zu sein. Richtig krasser scheiß. Aber knusprig und vom Geschmack her fast wie Chips. Meine Appetit nach Insekten ist damit aber auch vorerst gestillt.

Beim nächsten Mal nehme ich am besten noch meine Action-Cam mit, um euch die besten Eindrücke auf ganz persönliche Weise zeigen zu können, so wie oben beim Colorrun.

Meine Bad Wolf Dirt Rund Erfahrung ist auf jeden Fall durchweg positiv. Am besten überzeugst überzeugst du dich aber selbst und schaust dir noch kurz die Fotos an.

Dein Zimo Tam – The First Fitness Agon

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung01

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung04

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung05

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung07

Fitness Agony - Bad Wolf Dirt Run Erfahrung08

Hast du noch Fragen zu Hindernisläufen, der richtigen Vorbereitung oder zu irgendeinem anderen Thema? Dann schreib mir gerne in die Kommentare.

2 Comments

  1. Nicole sagt:

    Hallo, dieses wird mit dem Bad Wolf Dirt Run mein erster Start an so einem Lauf. Ok, mein erster Start in jeglicher Form was Laufen angeht. Ich bin Vielseitigkeits Reiter und aus einer Laune raus haben wir uns mit drei Mädels angemeldet. Welche Tipps kannst Du mir zur Vorbereitung geben? Ich habe z.B. echt Probleme mit einer Pollenallergie , Teils ist es- je nach Pollenflug- so schlimm, das ich schon vom Pferd musste weil ich keine Luft mehr bekommen habe. Deswegen fange ich jetzt schon mit dem Lauftraining an um so hoffentlich mein Lungenvolumen zu vergrößern.

    • Zimo sagt:

      Hi Nicole, freut mich dass du dir für dieses Jahr diese Challenge gesetzt hast.
      Das mit der Pollenallergie ist echt ein Problem, aber da der Lauf ja eher am Ende des Jahres ist, könntest du Glück haben.
      Ansonsten bin ich ein Fan von Superfoods die eine Antiallergene Wirkung haben.

      Wenn du jetzt schon anfängst mit dem Lauftraining, wirst du bis Ende des Jahres auf jeden Fall fit für den Lauf sein. Da bin ich mir sicher 🙂 Denk nur daran auch immer mal wieder ein wenig Krafttraining zu machen. Je nachdem, was für Hindernisse dieses Jahr auf der Strecke auftauchen, kann auch ein wenig Muskelkraft sehr hilfreich sein.

      Ich werde aber bald auch noch einen ausführlichen Artikel zu dem Thema schreiben.

      Beste Grüße und viel Erfolg
      Zimo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.