Fitness Agony - Interview mit Simon Brocher - Abnehmen mit Hypnose

Funktioniert abnehmen mit Hypnose?

Im Internet kursieren viele verschiedene Wege um schnell und einfach abzunehmen. Fast wöchentlich tauchen irgendwelche neuen Wunderdiäten auf und versprechen das Blaue vom Himmel. Neben diesen ganzen Wunderdiäten gibt es dazu noch jede Menge Pillen und verschiedene Shakes, die ebenfalls versprechen in Nullkomma nix zum persönlichen Wunschgewicht zu gelangen ohne sich dafür mühsam anzustrengen.

Fitness Agony - Das Geheimnis QUER - Aleksandra Kelemann im Interview über vegane Ernährung im Hochleistungssport für Fitness Agony4

Eine weitere Wunderwaffe gegen die überflüssigen Pfunde, die auf zahlreichen Internetseiten angeboten und verkauft wird, ist das Abnehmen mit Hypnose. Hier denkt man im ersten Moment vor allem daran, wie eine Art Zauberer dich in eine Trance versetzt und dir in diesem Zustand einfach nur sagt, was du zu machen hast. „Du hast von nun an nie wieder Hunger auf Süßigkeiten oder Fastfood“ und schon funktioniert das Abnehmen mit Hypnose.

Trotzdem hört sich abnehmen mit Hypnose doch irgendwie zu schön an um wahr zu sein. Die Skeptiker behaupten, dass es sich dabei nur um Betrug handeln kann. Abnehmen mit Hypnose könne nicht funktionieren. Die Hypnotiseure haben es doch nur auf das Geld der verzweifelten und ratlosen abgesehen.

Doch wie ist das wirklich? Ich habe mich mit einem therapeutischen Hypnotiseur getroffen und ihn einfach selbst gefragt, was es mit der Hypnose auf sich hat. Meine wichtigste Frage: Funktioniert abnehmen mit Hypnose wirklich?

Im folgenden Beitrag, erfährst du, was ich von dem Hypnotiseur Simon Brocher in meinem Interview erfahren habe.

Abnehmen mit Hypnose - Fitness Agony Interview mit Simon Brocher

Photo by Jennifer Burk

Hallo Simon, du bist also Hypnosetherapeut. Du trittst vermutlich weniger auf irgendwelchen Bühnen auf und bringst Leute dazu zu denken sie seien ein Hund oder so was ähnliches. Was muss man sich stattdessen darunter vorstellen?

Simon: Hallo Zimo. Ja, das ist richtig. Ich bin ausschließlich in meiner Praxis tätig und auf keiner Bühne zu finden. Meine Arbeit kannst du dir so vorstellen, dass Menschen zu mir kommen, die ihre Themen – ob Ängste, Depressionen, das Rauchen oder das Abnehmen – mit Hilfe der Hypnose lösen möchten. Meistens haben sie schon vieles versucht bevor sie dann bei mir vorstellig werden. Ich bringe die Klienten mit Hilfe der Hypnose in Kontakt zu ihrem Unbewussten und damit in die Ressource, die sie benötigen. Je nach Thema arbeiten wir dann mit verschiedenen Techniken, um das jeweilige Thema aufzulösen. Beispielsweise schauen wir uns an, wie die Angst genau aussieht und reden dann regelrecht mit ihr, um herauszufinden, warum sie da ist. Anschließend lösen wir dann das Thema auf, das die Angst hat. Beispielsweise will die Angst den Klienten nur vor den Spinnen beschützen, weil die Mama immer gesagt hat, dass sie gefährlich sind. Wenn wir das Thema der Angst gelöst haben, wird diese nicht mehr benötigt und kann aufgelöst werden.

Wie bist du dazu gekommen therapeutischer Hypnotiseur zu werden?

Simon: Ich bin vor über 10 Jahren selber wegen meiner Magenschmerzen zu einem Heilpraktiker gekommen, da mir kein Arzt helfen konnte. Damals wollte ich noch irgendetwas im technischen Bereich machen. Als er mich nach der Infusionstherapie fragte, ob ich Lust hätte mit ihm mal Hypnose zu machen, war ich sofort begeistert. Von der erste Hypnose war ich aber ziemlich enttäuscht, da ich das alles schon vom autogenem Training kannte. Als sich dann in der zweiten Sitzung aber meine Arme bewegten, weil mein Unbewusstes die Arme bewegte, um zu antworten, war ich völlig begeistert. Plötzlich merkte ich, dass da so viel mehr ist als ich glaubte. Und ich dachte mir „Was muss der Therapeut für tolle Geschichten erleben, wenn der so etwas jeden Tag macht?!“. Dann habe ich alle Pläne über Bord geworfen und den Heilpraktiker für Psychotherapie und die Ausbildung zum Hypnosetherapeuten begonnen.

Wann kommen Leute in der Regel zu dir?

Simon: Meistens dann, wenn sie schon viele Jahre in therapeutischer Behandlung sind, aber nicht mehr weiter kommen. Es ist aber immer häufiger der Fall, dass ich der erste Ansprechpartner bin, weil man speziell zu einem Hypnosetherapeuten möchte, die Wartezeiten bei den psychotherapeuten zu lang sind, oder man mich empfohlen hat.

Was erhoffen sich deine Patienten von einer Therapie bei dir?

Simon: Am Beginn des ersten Termins stelle ich meinen Klienten genau diese Frage. Die Antwort ist häufig ganz einfach: „Ich möchte, dass sie mir das Problem nehmen!“. Viele glauben, dass der Hypnotiseur die Leute hypnotisiert, sie tief und fest schlafen, er ihnen dann sagt, dass sie das Problem nun nicht mehr haben, sie aufwachen und alles gut ist. Ich erkläre ihnen dann mit einem zwinkernden Auge, dass das nicht so einfach ist und ich ein Hypnosetherapeut, aber kein Zauberer bin.

Und wie sieht dann die praktische Umsetzung aus?

Simon: Man muss anerkennen, dass das Problem in den meisten Fällen nicht ohne Grund besteht. Man ist ja nicht morgens aufgewacht und dachte sich: „Mir ist langweilig, ich glaube ich entwickle mal eine Essstörung!“. Um genau zu sein ist das, was wir „Krankheit“ nennen, ein Lösungsversuch für ein noch größeres Problem. Deshalb sage ich meinen Klienten auch niemals, dass sie krank sind. Das sind sie meiner Meinung nach nicht. Sie haben aber ein Problem, das sie mit einer sehr wirkungsvollen Methode zu lösen versuchen. Da mir die Frage nach der praktischen Umsetzung immer wieder gestellt wird, habe ich sie in meinem Blog „Geschichten aus der Praxis“ mal beantwortet und dort viele Verläufe von Therapien aus der Praxis veröffentlicht. Ich kann dir mal ein Beispiel nennen, das ich sogar noch gar nicht veröffentlicht habe: Eine Klientin kam zu mir, da sie mit Hilfe der Hypnose abnehmen wollte. Das Verrückte bei ihr war, dass sie immer dann, wenn sie merkte, dass sie abgenommen hatte, zu essen begann. Also richtig viel! In Hypnose haben wir dann herausgefunden, dass sie vor vielen Jahren ihren Ehemann verlor und sich geschworen hatte, dass sie nie wieder einen anderen Mann lieben werde. In ihrer Trauer schwor sie sich unattraktiv für andere Männer zu werden und beschloss zuzunehmen. Wir sind dann mit Hilfe der Hypnose in Verbindung zu ihrem Mann gegangen und haben die Erlaubnis dafür eingeholt, dass sie sich wieder neu verlieben darf. Sie konnte ihre Essstörung fallen lassen und abnehmen. Das hört sich jetzt voll verrückt an, aber es ist genau so gewesen. Wenn ich dieser Frau ihr Symptom einfach nehmen würde hätte sie ein riesiges Problem. Das Essen hat ihr geholfen ihren Ehemann in ehren zu halten und sie vor einem viel tieferem Problem bewahrt.

Fitness Agony - 8 Wochen Abnehm Challenge QUER Aleksandra Kelemann im Interview über vegane Ernährung im Hochleistungssport für Fitness Agony4

Das ist wirklich ein starkes Beispiel und zeigt wie abnehmen mit Hypnose funktionieren kann. Wie läuft abnehmen mit Hypnose sonst noch ab?

Simon: Nicht immer. Es ist nicht immer so, dass hinter dem Essen so ein großes Thema steckt. In der Schwere ist es eher die Ausnahme. Aber es kann sein und ich möchte das immer abgeklärt haben, denn es verändert die Art, in der wir das Abnehmen angehen. Wenn es wirklich nur so ist, dass die Leute einfach unzufrieden mit ihrem Körper sind, aber einen Schubs benötigen, dann läuft die abnehmen mit Hypnose anders ab, als wenn da so ein Thema hinter steckt, wie ich es eben im Beispiel genannt habe.

Wie lange hält die Wirkung so einer Hypnose-Sitzung?

Simon: Am längsten hält das, womit wir ein intensives Gefühl verbinden. Wenn mein Klient mehr Motivation braucht, dann ist es besonders wichtig, dass er diese Motivation durch ein starkes Gefühl bekommt. Beispielsweise setze ich ihn in Hypnose an seinem Ziel ab. Ich lasse ihn wahrnehmen, wie es sich anfühlt, den Körper zu haben, den er haben möchten. Wie sieht es aus? Woran bemerkt er, dass er gesünder und fitter ist? Und wie fühlt es sich an? Dieses Gefühl intensivieren wir dann und finden dann mit der Hilfe des Unbewussten einen Weg um dieses Gefühl zu erreichen. Dabei zeige ich meinen Klienten auch, wie sie zu Hause immer wieder selbstständig in Hypnose und dadurch an das Gefühl kommen, um die Motivation hoch zu halten. Es liegt dann in deren Verantwortung, wie lange sie das weiter führen.
Wenn da ein Thema hinter steckt, ist das Gefühl sowieso da. Das sorgt ja letztendlich für das Symptom. Wenn das Problem hier gelöst ist, wird sich auch das Essverhalten ändern, da das übermäßige Essen nicht mehr benötigt wird.

Wie groß sind die Erfolge beim abnehmen mit Hypnose?

Simon: Das kommt immer darauf ab, ob die Klienten dran bleiben, ob es wirklich ein ernst gemeintes Ziel ist. Die Hypnose kann beim Abnehmen einen guten Anstoß geben, aber sie steuern den Menschen nicht bis in alle Ewigkeit. Wenn er aber immer wieder in das Gefühl geht und die Motivation aufrecht erhält, wird er erfolgreich sein. Tut er das nicht, wird ihm der Termin bei mir nur ein paar Wochen oder Monate helfen.

Wie erklärst du dir, warum so viele Menschen extrem misstrauisch gegenüber therapeutischer Hypnose sind?

Simon: Ich glaube, dass die Hypnose durch die Medien einfach zu oft übertrieben dargestellt wird. Im TV sieht man häufig Magier, die dann Hypnoseähnliche Gesten machen, oder gar angeben, dass sie Hypnose machen. Untermalt mit einer besonderen Lichtstimmung und Musik werden dann die immergleichen Vorurteile bedient, die die Leute von der Hypnose haben. Es ist einfach spannender zu sagen „Ich mache dich mit meiner Kraft willenlos, weil ich ein toller Zauberer bin!“ als „Wenn du in Verbindung mit deinem Unbewussten gehst, kannst du die Angst fallen lassen – komm, ich helfe dir dabei!“. Das mag interessant sein, aber es ist keiner Show würdig. Da braucht man schon einen verrückte Frisur, einen Mantel und große Gesten. Die Showhypnose funktioniert, aber es rückt das Bild der Hypnose immer in einen bestimmten Rahmen und das ist schade. Aber es gibt zum Glück auch immer mehr Berichte im Fernehen, die die Hypnose von der therapeutischen Seite zeigen. Wir Hypnosetherapeuten müssen da leider immer wieder aufklären und zeigen, dass die Hypnose auf einem viel interessanteren Weg viel erstaunlichere Dinge vollbringen kann, als nur den Namen zu vergessen.

 

Okay, das war es schon von meiner Seite. Dann bedanke ich mich herzlich bei dir für die vielen interessanten Antworten und das tolle Interview.

Wie man sieht, kann abnehmen mit Hypnose wirklich funktionieren. Doch auch hier ist es nicht so leicht, wie man es sich vorstellt. Auch beim Abnehmen mit Hypnose gehört jede Menge Motivation und Engagement dazu, um nicht doch wieder rückfällig zu werden und in die alten Essgewohnheiten zu verfallen. Für Menschen die bisher immer wieder erfolglos versucht haben abzunehmen, kann abnehmen mit Hypnose jedoch einen neuen Weg zeigen und mentale Schranken die sie von ihrem Ziel abhalten, öffnen und so zur endlichen Lösung des Problems führen.

Möchtest du noch mehr über die Themen Training, Ernährung und Motivation erfahren? Dann könnten auch die folgenden Beiträge sehr interessant für dich sein:

Fitness Motivation – Warum tun wir was wir tun?

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

Schnell und einfach abnehmen mit diesen 3 einfachen Ernährungstipps!

8 Comments

  1. Hiba sagt:

    super interessanter Beitrag – wie du auch schon im geschrieben hast, bleibt es dabei , dass man trotzdem Motivation und Engagement braucht. Von nichts kommt nichts 🙂

    LG,Hiba

  2. […] der Seite https://www.fitnessagony.de durfte ich vor kurzem ein Interview zum Thema „abnehmen mit Hypnose“ geben. Zimo studiert Sport und Journalismus an der Deutschen Sporthochschule Köln und arbeitet […]

  3. Annekatrin sagt:

    Hey!
    Danke für den informativen Artikel! Es war spannend die therapeutische Hypnose mal aus der Sicht des Praktizierenden zu erfahren. Eine Bekannte hat vor einen Jahr auch die Möglichkeit des Abnehmens durch Hypnose wahrgenommen und ich konnte es nicht so recht glauben, dass sie nun tatsächlich keine Süßigkeiten mehr mochte. Das schien mir damals auch sehr klischeehaft, mttlerweile aber, kann ich mir vorstellen, wie das funktioniert.
    LG

  4. Linni sagt:

    Hallöchen,
    wow, ich finde das mega interessant 🙂 Das Thema ist so komplex und spannend 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  5. Juli sagt:

    Ein wirklich spannendes Interview. Ich denke, dass die Psyche des Menschen ein wirklich großes Phänomen ist und dass es gut möglich ist, dass Hypnose wirken kann, vielleicht sogar über eine Art Placebo-Effekt. Da bin ich mir nicht sicher. Ich glaube eigentlich nicht so wirklich dran, kann mir aber vorstellen, dass es wirken kann, wenn man es wirklich tut.

    Tolle Seite hast du!

    Viele Grüße

    Juli

  6. Liam sagt:

    Kann schon sein, dass so etwas funktioniert. Ich bin aber immer noch der Meinung, dass so etwas von Innen kommen muss. Externe Einflüsse sind flüchtig und nicht immer garantiert. Ich denke am Selbst zu arbeiten wäre wichtiger.

  7. Birgit sagt:

    Was für ein informativer und interessanter Beitrag zum Thema Hypnose! Ich habe beim Lesen festgestellt, das ich mir darunter sich immer etwas ganz anderes vorgestellt habe.

    Liebe Grüße
    Birgit

  8. Avaganza sagt:

    Ein toller und informativer Beitrag – und bei mir gerade sehr passend ;-). Es wäre schön wenn ein Zauberer kommt und die Kilos wegzaubert … aber so funktioniert es halt nicht. Aber der Hypnose Ansatz ist sehr spannend und ich bin da sehr empfänglich für solche Ansätze!

    Liebste Grüße
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.