HIIT High Intensity Intervall Training Hochintensives Intervalltraining


Was ist HIIT? Und warum hilft es so gut beim Abnehmen?

HIIT hilft dir dabei in kürzester maximal viel Kalorien zu verbrennen und so die Pfunde schmelzen zu lassen. Wie und warum es funktioniert, erfährst du hier.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist ein HIIT Training?
  2. Was bringt HIIT? – Vorteile von HIIT
  3. Nachteile von HIIT
  4. Trainingsformen
  5. Die passende Ernährung zu HIIT
  6. Fazit

1. Was ist ein HIIT Training?

HIIT steht für High Intensitiy Intervall Training, auf deutsch hochintensives Intervalltraining. Bei dieser Trainingsmethode wechselst du immer wieder zwischen intensiven Belastungsphasen und kurzen Erholungsphasen ab.

So erreicht deine Herzfrequenz in kürzester Zeit sein Maximum. Das ist nicht nur sehr anstrengend für dich, sondern verbrennt gleichzeitig viel mehr Kalorien, als ein klassisches Ausdauertraining mit moderater Belastung.

HIIT High Intensity Intervall Training Hochintensives Intervalltraining
©Stephan Tischmann

Ursprünglich kommt das hochintensive Intervalltraining aus dem Ausdauersport. Emil Zàtopek gilt als der Erfinder dieser Trainingsform und konnte zu seiner aktiven Wettkampfzeit jede Menge Wettkämpfe für sich bestimmen.

Heute wird HIIT in so gut wie jeder Sportart als Ergänzung zum normalen Techniktrainings genutzt, um Kraft, Ausdauer und Laktattoleranz optimal zu verbessern. Aber auch für Freizeitsportler ist es perfekt geeignet, um sich mit wenig Zeitaufwand dennoch fit zu halten.

2. Was bringt HIIT? – Vorteile von HIIT

HIIT Workouts haben jede Menge positiver Auswirkungen auf deinen Körper.

  • Die Workouts sind sehr zeiteffizient. (4 bis 45 Minuten)
  • Sehr positiven Effekt auf deine Kraftausdauer.
  • Deine Laktattoleranz verbessert sich.
  • Die Fettverbrennung läuft auf Hochtouren.
  • HIIT sorgt für einen Nachbrenneffekt in deinem Körper.
  • Regelmäßige HIIT Einheiten, senken deinen Blutdruck.
  • Dein Insulinspiegel verbessert sich, weil während des Workouts in erster Linie Zucker als Energiequelle genutzt wird.
  • Dein Hormonhaushalt reguliert sich optimal.
  • Kann nur mit dem eigenen Körpergewicht, aber auch mit verschiedenen Trainingsgeräten ausgeführt werden.
  • Eignet sich sowohl für den Fettabbau, als auch den Muskelaufbau
HIIT High Intensity Intervall Training Hochintensives Intervalltraining
©Stephan Tischmann

3. Nachteile von HIIT

HIIT hat zwar in erster Linie viele Vorteile, trotzdem will ich dir die Nachteile dieser Trainingsmethode nicht vorenthalten:

  • Die hohe Intensität beim Training wirkt für Anfänger oft sehr abschreckend.
  • Lange, intensive Workouts sollten nicht zu häufig ausgeführt werden, damit sich der Körper wieder erholen kann
  • Hochintensives Intervalltraining kann auch zu Verletzungen wie Gelenks- und Knochenhautentzündungen oder Verletzungen an Knorpel, Sehnen und Bändern führen.
  • Muskelaufbau nur zu einem gewissen Grad möglich.
  • Später nur noch Verbesserung der Kraftausdauer.

4. Trainingsformen

Das High Intensity Intervall Training kann in vielen unterschiedlichen Formen trainiert werden. Die bekannteste HIIT Trainingsform ist wohl das Tabatatraining. Dieses ist wohl die effizienteste Trainingsform überhaupt. Ein Tabata dauert nämlich gerade mal 4 Minuten.

HIIT High Intensity Intervall Training Hochintensives Intervalltraining
©Marwin Meller

Weitere HIIT Trainingsformen sind beispielsweise:

Zirkeltraining

Du baust dir verschiedene Trainingsstationen auf. Als nächstes legst die Zeitintervalle fest. Die Pausen zwischen den Übungen sind lang genug, um zur nächsten Station zu gehen, aber zu kurz, um dich wieder zu erholen.

AMRAP (As Many Reps As Possible)

In einem festgelegten Zeitraum führst du so viele Wiederholungen wie möglich aus.

AFAP (As Fast As Possible)

Du hast eine festgelegte Anzahl an Wiederholungen und versuchst diese so schnell wie möglich alle auszuführen.

5. Die passende Ernährung zu HIIT

Weil HIIT Workouts deinem Körper sehr viel abverlangen, ist es wichtig, dass deinem Körper die Möglichkeit gibst sich zu erholen. Das machst du, indem du deinem Körper eine Pause gönnst und ihm gleichzeitig über die Ernährung das gibst, was er jetzt braucht.

Zum einen braucht dein Körper nach dem Workout neue Energie in Form von Kohlenhydraten und Fetten. Denn du hast beim hochintensiven Intervalltraining gerade deine Energiespeicher ordentlich ausgeleert.

Gleichzeitig braucht dein Körper aber auch Proteine, damit deine Muskeln sich optimal aufbauen an die Belastung anpassen können. Das machst du am besten über die Ernährung mit Proteinreichen Lebensmitteln oder noch einfacher mit einem qualitativ hochwertigen Proteinshake.

Mein Tipp: Das Wheyprotein von foodspring überzeugt nicht nur durch seine hohe Qualität, sondern ist gleichzeitig auch super cremig. Die perfekte Alternative zu überzuckerten Milchshakes. Mit dem Code Zimo15 bekommst du dort auch ganze 15% Rabatt.



6. Fazit

  • HIIT ist sehr zeiteffizient.
  • Es trainiert vor allem Kraftausdauer und Laktattoleranz.
  • Ursprünglich kommt das hochintensive Intervalltraining aus dem Ausdauersport.
  • Für Anfänger ist der Einstieg ins Training mit HIIT besonders anstrengend.
  • Kann zu Überlastungen führen, wenn die Erholungszeit zu oft nicht eingehalten wird.

1 Comment

  1. […] Beitrag Was ist HIIT? Und warum hilft es so gut beim Abnehmen? erschien zuerst auf Fitness Agony by Zimo […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte jetzt dein kostenloses E-Book:

7 Regeln für dein fitteres Leben