Plogging hört sich für dich nach einer neuen App für hippe Influencer an? Da liegst du aber ganz falsch. Plogging ist der neue Fitnesstrend bei dem du dir und deiner Umwelt etwas Gutes tust.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Plogging?
  2. Worum geht es beim Plogging wirklich?
  3. Wo gibt es Plogging überall?

 

1. Was ist Plogging?

Plogging ist mal ausnahmsweise kein Denglisch. Swenglisch passt dieses Mal besser. Denn Plogging ist ein Mix aus dem schwedischen Wort „plocka“, was im Grunde nichts Anderes als aufheben bedeutet und dem englischen Wort jogging.

Genau das ist eben auch der Sinn des Plogging. Mit Handschuhen und Müllbeutel bewaffnet machst du dich auf zu deinem nächsten Lauf. Immer wenn du jetzt kleine oder große Müllstücke auf dem Boden siehst, hältst du an, bückst dich und hebst diesen Müll auf.

Laut den schwedischen Erfindern dieser neuen Sportart werden dabei mehr Muskeln als beim normalen Laufen beansprucht, weil du zwischendurch immer wieder in die Knie gehen musst um den Müll aufzuheben. Außerdem kann so ein Müllsack schnell auch sehr schwer werden. Dann tust du sogar gleichzeitig noch etwas für die Arme.

 

Aber mal im Ernst: Aus der rein sportlichen Perspektive ist Plogging, weder als Ausdauersport, noch als Intervalltraining oder zur Muskelkräftigung höchsteffektiv, obwohl du bei einer Stunde Plogging sicherlich auch einige Kalorien verbrennst. Aber darum geht es ja auch gar nicht in erster Linie.

2. Worum geht es beim Plogging wirklich?

In Wirklichkeit ist Plogging ein Aufruf zu mehr Bewusstsein für den Umgang mit Müll. Es ist viel mehr eine schöne Marketing Idee, um uns zu zeigen wie leicht es ist etwas für das schöne Gesamtbild in unseren großen und kleinen Städten zu tun.

Statt sich darüber zu beschweren, dass überall Müll rumliegt, nimmst du es einfach schnell in die eigene Hand. Denn wenn du mal ehrlich bist, können wir alle doch jederzeit etwas dafür tun, dass weniger Müll durch die Gegend fliegt.

Du könntest z.B. unterwegs auf den Kaffeebecher aus Plastik verzichten und einfach einen stylischen Kaffeebecher aus Bambus, wie den hier von Pandoo, kaufen und schon vorsorglich mitnehmen. Oder einfach zwischendurch mal den Müll der vor dir auf dem Boden liegt in den nächsten Mülleimer werfen.

Biologisch abbaubar statt Plastikmüll

Kaffeebecher aus Bambus

Eine weitere super stylische Möglichkeit Plastikmüll zu vermeiden ist Palmblattgeschirr statt Plastiktellern bei der nächsten Grillparty oder vor dem nächsten Festival zu kaufen. Schau mal hier.

Biologisch abbaubar statt Plastikmüll

Teller aus echten Palmenblättern

Gleichzeitig lernst du beim Plogging natürlich nette gleichgesinnte Sports- und Umweltfreunde kennen, mit denen du dich mit Sicherheit gut verstehen wirst.

Und wer weiß: Vielleicht sieht dich der ein oder andere dabei und lässt sich von dir motivieren. Auf diese Weise wird unsere Umwelt auf jeden Fall wieder ein bisschen sauberer.

3. Wo gibt es Plogging überall?

Plogging ist in Deutschland gerade erst angekommen, deswegen ist die Community auch noch recht klein. Trotzdem findest du schon in jeder Menge Städten Deutschlands regelmäßige Plogging-Events.

Am größten ist die Plogging Community aktuell in Köln, aber auch in München und Berlin und weiteren Städten Deutschlands findest du immer mehr Plogga. Oft finden Plogging Läufe auch als Veranstaltungen von ganz normalen Sportvereinen statt.

Hier findest du noch ein paar Links zu verschiedenen Plogging-Gruppen in Deutschland:

Köln

München

Berlin

Wismar

Oldenburg

Bremen

Leverkusen

Iserlohn/Hagen

Remscheid

Deutschland Gruppe

Du willst noch mehr über die Themen Fitness, Ernährung und Motivation erfahren? Dann schau dir hier mal meine beliebtesten Beiträge an:

Fitness Motivation – Warum tun wir was wir tun?

Die 5 Motorischen Fähigkeiten, die jeder Athlet trainieren sollte

Plyometrisches Training – So steigerst du Explosiv- und Schnellkraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.