Fitness Agony by Zimo Tam https://www.fitnessagony.de Machs einfach! Mon, 12 Apr 2021 08:21:08 +0000 de-DE hourly 1 https://www.fitnessagony.de/wp-content/uploads/2016/04/cropped-Fitness-Agon-logo-black-150x150.jpg Fitness Agony by Zimo Tam https://www.fitnessagony.de 32 32 So erstellst du deinen eigenen Ernährungsplan https://www.fitnessagony.de/so-erstellst-du-deinen-eigenen-ernaehrungsplan https://www.fitnessagony.de/so-erstellst-du-deinen-eigenen-ernaehrungsplan#respond Mon, 12 Apr 2021 08:20:18 +0000 https://www.fitnessagony.de/?p=3364 Um dein Wunschgewicht zu erreichen ist die richtige Ernährung sehr wichtig. In diesem Beitrag erfährst du, wie du dir deinen eigenen Ernährungsplan erstellen kannst. Felix Mergenthaler […]

Der Beitrag So erstellst du deinen eigenen Ernährungsplan erschien zuerst auf Fitness Agony by Zimo Tam.

]]>
Um dein Wunschgewicht zu erreichen ist die richtige Ernährung sehr wichtig. In diesem Beitrag erfährst du, wie du dir deinen eigenen Ernährungsplan erstellen kannst.

Felix Mergenthaler ist Gründer der Ernährungsapp Foodiary, auf der du individuell auf dich angepasste Ernährungspläne und Rezepte erhältst. In diesem Beitrag verrät er dir, wie du deinen eigenen Ernährungsplan erstellen kannst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist ein Ernährungsplan
  2. Was sollte ein Ernährungsplan beinhalten?
  3. Welche Vorteile bietet ein Ernährungsplan?
  4. Wie erstellt man einen Ernährungsplan?
  5. Fazit

Eine gesunde Ernährung ist essenziell für einen gesunden und sportlichen Lifestyle. Durch diese fühlst du dich nicht nur gesünder, sondern du bist auch energiegeladener und kannst so deinem Alltag und den sportlichen Hobbys mit voller Power nachgehen.

Doch wir alle kennen den Vorsatz: „Ab morgen ernähre ich mich gesund“ und wissen daher, wie schwer es sein kann seine Ernährung umzustellen. Genau hier hilft dir ein Ernährungsplan.

1. Was ist ein Ernährungsplan?

Ein Ernährungsplan ist eine im Voraus zusammengestellte Auswahl an Lebensmitteln und Mahlzeiten, bei der persönliche Vorlieben und Zielvorgaben berücksichtigt werden. Ein Ernährungsplan kann ein spezieller Diätplan sein, mit welchem du dein gesetztes Ziel erreichen kannst oder du nur bestimmte Lebensmittel verwendest um dich zum Beispiel vegan oder vegetarisch zu ernähren.

Ernährungsplan erstellen - 02
©www.canva.com

2. Was sollte ein Ernährungsplan beinhalten?

Ein Ernährungsplan sollte nicht nur Rezepte und Zutaten für regelmäßige Mahlzeiten beinhalten, sondern auch auf deinen täglichen Kalorienbedarf und Unverträglichkeiten eingegangen werden. Wichtig ist auch, dass du dabei Raum für spontane Ereignisse einplanst, wie ein Restaurantbesuch mit Freunden. Ebenso sollte er aber auch zu Hause in der Küche gut anzuwenden sein. Auch sollte ein Ernährungsplan die Jahreszeiten berücksichtigen. Das Kochen mit saisonalen Lebensmitteln ist gesund und günstig.

Optimalerweise erstellst du deinen Ernährungsplan selbst. Somit kannst du genauestens auf deine Wünsche, Bedürfnisse und dein Ziel eingehen. Es gibt auch Apps, wie zum Beispiel die App von Foodiary, welche dir diese Arbeit abnehmen. Hierbei solltest du darauf achten, dass dein Ernährungsplan wirklich individuell erstellt wird und du nicht einen standardisierten Plan erhältst.

Wie du siehst, gibt es bei einem Ernährungsplan viel zu beachten.

Wichtig dabei ist, dass du dir bei der Planung Zeit nimmst. Ein guter Ernährungsplan sollte nicht schnell, sondern gründlich erstellt werden. Denn dieser verhilft dir viel besser zu deinem Ziel, als ein Ernährungsplan welcher schnell und unüberlegt gestartet wurde.

3. Welche Vorteile bietet ein Ernährungsplan?

Ein Ernährungsplan hilft dir nicht nur deine persönlichen Ziele zu erreichen und deinen Tagesablauf besser zu strukturieren, sondern du kannst mit der richtigen Planung auch Zeit und Geld sparen. Indem du deine Mahlzeiten vorplanst, kannst du gezielt die ausschließlich die benötigten Zutaten einkaufen und vermeidest so gleichzeitig, dass ungesunde Snacks bei dir zuhause landen.

Ein guter Plan ist abwechslungsreich und bietet dir eine große Auswahl an Rezepten. Diese Auswahl an Rezepten lässt dich nicht nur dein Ziel langfristig einfacher erreichen, sondern sorgt auch für eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Dein Körper nimmt so nämlich mehr Vitamine und Mineralstoffe auf.

Ernährungsplan erstellen - 03
©www.canva.com

4. Wie erstellt man einen Ernährungsplan selbst?

Einen Ernährungsplan zu erstellen ist kein Hexenwerk. Wichtig dabei ist, dass du dir dafür Zeit nimmst und diesen Schritt für Schritt erstellst. Wie du hier am besten vorgehst, erfährst du nun.

1. Setzte dein Ziel

Der erste Schritt ist der wichtigste. Hier legst du zunächst dein persönliches Ziel fest. Möchtest du einen Ernährungsplan erstellen um, Muskeln aufzubauen, Fett zu reduzieren oder dein Gewicht zu halten, um eine gesunde Ernährung in deinen Alltag zu integrieren?

2. Dauer festlegen

Nachdem du dein Ziel festgelegt hast, ist es wichtig die richtige Dauer deines Ernährungsplanes abzuschätzen. Als Beispiel nehmen wir die Fettreduktion. Wenn du nun 2 Kg abnehmen möchtest und wöchentlich 500 g Fett verlierst, so sollte dein Ernährungsplan 4 Wochen dauern.

3. Plane den richtigen Zeitraum

Du kennst nun dein Ziel und die benötigte Dauer. Jetzt ist es wichtig den richtigen Zeitraum zu planen. Überlege dir, in welchem Zeitraum keine Veranstaltungen, Geburtstage oder Urlaube geplant sind, welche dich von deinem Weg abbringen können.

4. Sportliche Aktivität und Trainingstage fest einplanen.

Plane am besten direkt zu Beginn sportliche Aktivitäten und wöchentliches Training in deinem Kalender ein. Somit setzt du dir gegenüber die Verpflichtung dieses Ereignis auch einzuhalten.

5. Kalorienverbrauch und Ernährungsform bestimmen

Nachdem die Grundlagen festgelegt wurden, geht es nun um die Details. Hier ist es wichtig, dass du die für dich passende Ernährungsform bestimmst und die benötigten Kalorien ausrechnest.

6. Plane deine Lebensmittel und Rezepte

Zu Beginn ist es hilfreich sich eine Liste mit Lebensmittel aufzustellen, welche zu der gewählten Ernährungsform passen. Zudem kannst du dir direkt Rezepte aussuchen. Dies hilft dir, wenn es mal schnell gehen muss deinen Ernährungsplan einzuhalten.

7. Jetzt bist du an der Reihe

Du hast deinen Ernährungsplan erfolgreich geplant und das Startdatum ist angebrochen? Dann bist du an der Reihe deine Planung umzusetzen. Du wirst sehen, der Aufwand hat sich schon bald gelohnt.

Wie du siehst, ist es gar nicht so einfach für sich selbst einen Ernährungsplan zu erstellen.

Der kostenlose Ernährungsguide von Foodiary hilft dir aber dabei, Schritt für Schritt deinen eigenen Ernährungsplan einfach zu erstellen und liefert dir anschließend die passenden Rezepte.

5. Fazit

Um einen Ernährungsplan zu erstellen, damit man sein Leben gesünder und aktiver zu gestalten kann, muss man sich zunächst gründlich mit sich und seinem Ziel auseinandersetzen. Dies erfordert zwar viel Arbeit, doch sorgt auch dafür, dass das gesetzte Ziel einfacher erreicht wird.

Der Beitrag So erstellst du deinen eigenen Ernährungsplan erschien zuerst auf Fitness Agony by Zimo Tam.

]]>
https://www.fitnessagony.de/so-erstellst-du-deinen-eigenen-ernaehrungsplan/feed 0