Finde dein Warum

Was macht den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Athleten aus?

 

Es gibt nur einen Faktor der den Unterschied macht und das ist der Fleiß. Ein guter Athlet hat einen Plan. Er weiß wo er steht und er weiß wo er hin will. Er dümpelt beim Training nicht einfach so herum, macht ein paar Übungen und geht dann wieder nach hause. Ein guter Athlet hat einen Plan, er hat ein Ziel, für das er kämpft und das er nicht aus den Augen verliert. Er gibt bei jedem Training Vollgas und vor allem erfindet er niemals eine Ausrede, um das Training sausen zu lassen.

 

Egal in welcher Sportart. Ob beim Fußball, beim Boxen, Turnen oder Fitness und Bodybuilding. Am erfolgreichsten sind die Athleten, die am fleißigsten sind und die am härtesten trainieren. Wo der schlechte Athlet Ausreden erfindet, um das Training mal wieder zu verlegen, da bringt der gute Athlet Opfer. Geht eben nicht mit seinen Freunden feiern, saufen und Spaß haben, sondern bleibt diszipliniert und fokussiert bei der Sache. Er isst auch nicht jeden Müll, nur weil er gerade Hunger hat, denn er weiß warum er verzichtet. Er verliert sein Ziel nicht aus den Augen. Auch für Top-Athleten ist es nicht immer einfach sich zu motivieren, aber sie kennen die Tricks und wenden sie immer wieder an.

 

Du stehst vielleicht gerade noch ganz am Anfang, das Training fällt dir schwer und der Heißhunger auf Süßigkeiten und Fastfood quält dich jeden Tag. Aber mach dir immer wieder bewusst, warum du verzichtest. Warum du dich selbst so quälst, bei Wind und Wetter draußen laufen gehst. Mache dir immer wieder klar, warum du es tust und vor allem WARUM DU ES WILLST. Finde deinen Antrieb, finde deine Motivation, finde dein Warum.

 

Finde Werkzeuge und Tools, die dich motivieren weiter zu machen, die dich immer und überall erinnern, warum du angefangen hast. Halte dir jeden Tag dein Ziel vor Augen. Denke daran bevor du schlafen gehst und denke daran wenn du morgens früh aufstehst. Habe eine Vision und setze alles daran, diese Realität werden zu lassen. Lass dich auch nicht von anderen Menschen von deinem Ziel abbringen. Egal was du tust, es wird immer jemanden geben der dagegen schießen wird. Leider sind das oft auch immer wieder Leute aus deinen eigenen Reihen. Oft findest du hier sogar die schlimmsten Widersacher. Vielleicht bekommst du plötzlich zu hören, dass du dich total verändert hast. Aber was ist so schlimm daran sich zu verändern?

 

Jeder Mensch verändert sich im Laufe seines Lebens. Der Eine mehr, der Andere weniger. Das ist ganz normal und sollte niemanden stören. Nur weil du plötzlich einen neuen Lifestyle für dich gefunden hast, wirst du auch kein von Grund auf anderer Mensch. Wenn jemand nicht damit zurecht kommt, ist das auch nicht dein Problem, sondern seines.

 

Wenn du es schaffst, die anfänglichen Startprobleme zu meistern, wird es dir mit der Zeit auch immer leichter fallen, dich immer wieder neu zu motivieren. Eine der besten Methoden zur dauerhaften Motivation ist die Visualisierung.

 

Klicke einfach hier um auf den Beitrag speziell zu diesem Thema zu gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.