Privater Blogpost Nr. 13 – Noch eine Woche bis zu meinem ersten Wettkampf 2019

Hey mein Freund,

es ist nur noch eine Woche bis zu meinem ersten Wettkampf für dieses Jahr. Ich bin langsam auch schon echt aufgeregt und kann es kaum noch abwarten endlich zu starten. Das Training der letzten Woche war insgesamt ziemlich durchwachsen, wenn ich ehrlich bin.

Montag – Erste Erfolge

Der erste Trainingstag diese Woche und gleichzeitig die härteste Trainingseinheit. Denn ich habe auch dieses Mal wieder das gesamte Hyrox Workout absolviert. Falls du noch nicht weißt was das bedeutet habe ich einmal den offiziellen Hyrox Trainingsplan für dich:

©Hyrox

Im Gym ist es leider nicht immer so einfach alle Übungen perfekt nachzumachen. Deswegen musste ich für Sled Push and Pull, 80m Burpee Jumps und Skiergometer Ersatz finden. Stattdessen hieß es für mich 25 Stockwerke Treppen steigen, 80 Klimmzüge, 80 Burpees und 1000m Rudern. Das ganze in einem vollgepackten Gym ist nicht immer ganz einfach.

Muss schon lustig ausgesehen haben, wenn ich da meine zum Teil sehr untypischen Übungen absolviert habe.

Alles in allem hat es sich jedoch richtig gelohnt. Das Training der ersten Woche scheint sich bemerkbar zu machen, denn ich konnte meine Zeit um 10 Minuten verbessern. Das heißt ich brauchte dieses Mal 1 Stunde und 47 Minuten.

Dienstag – Der Rückschlag

Am darauf folgenden Tag machte sich meine Achillessehne im linken Fuß bemerkbar. Genau der Fuß, der mir schon seit Ende letzten Jahres Probleme bereitet, nachdem ich bei einem Trick umgeknickt war. Auch mit Dehnen und leichter Mobilisation veränderte sich der Zustand am Dienstag nicht wirklich.

Mittwoch – Bleib geschmeidig

Am Mittwoch nahm ich mir vor, wie auch schon in der vorherigen Woche nur eine entspannte Cross-Cardio Einheit zu absolvieren. Natürlich mit der Ambition mich auch hier wieder zu steigern. Auch trotz Probleme an der Achillessehne.

Ich behielt die Reihenfolge der letzten Woche bei:

  1. Treppen steigen
  2. Rudergerät
  3. Laufband
  4. Rad fahren

Doch leider war das Gym dieses mal ziemlich voll und ich musste immer wieder warten um an die Geräte zu kommen. Deswegen gab es heute, obwohl ich in den einzelnen Übungen eine höhere Geschwindigkeit einstellte, keine neue Bestzeit. Ganz im Gegenteil. Ich brauchte insgesamt mehr als 15 Minuten länger als in der vorherigen Woche.

Vielleicht war das aber auch ganz gut so, denn nach dem Workout viel mir auf, dass die Schmerzen in meiner Achillessehne verschwunden waren. Ich hoffte nur, dass es auch dabei bleiben sollte.

©HeyMarw

Donnerstag – Erholung muss sein

Am darauffolgenden Morgen war meine Achillessehne das erste was ich nach dem Aufstehen kontrollierte. Und tatsächlich, die Schmerzen waren verschwunden. Da hatte ich nochmal Glück. Ich schonte mich den Tag über und machte nur leichtes Mobilisationstraining.

Freitag – Meine 3 Hassübungen

Am Freitag stand dann nochmal ein etwas kürzeres Killer-Workout auf dem Plan:

  1. 100m Lunge Walk mit 20 Kilo Sandsack auf den Schultern
  2. 200m Farmers Walk mit 24 Kilo Kettlebells pro Seite
  3. 30 Wallballs mit 8 Kilo Medizinball

Hiervon insgesamt 3 Runden. Für dich insgesamt 43 Minuten brauchte.

Ich kann dir sagen, dieses Workout macht mich wirklich platt. Vor allem meine Beine und meine Hände waren nach dem Training wirklich zerstört. Ich befürchtete schon wieder eine Verletzung. Dieses Mal allerdings in der Hand, weil Ring– und Zeigefinger ziemlich schmerzten. Glücklicherweise waren die Schmerzen am Samstag dann auch schon wieder verschwunden.

Das Wochenende über stand dann einfach nur noch Recovery auf dem Plan. Gestern habe ich einfach mal nichts gemacht und heute steht nur noch eine etwas intensivere Mobility-Session auf dem Plan.

Morgen werde ich dann noch ein letztes Mal ein hartes Workout durchziehen. Vermutlich wird es noch einmal das Killer Workout von Freitag + Burpees.

Ich denke damit sollte ich dann auch gut auf Hyrox vorbereitet sein und kann gut erholt in den Wettkampf starten. Drück mir weiterhin die Daumen und sei gespannt, was es hier Sonntag nach dem Hyrox zu berichten gibt.

Bis dahin wünsche ich dir einen schönen Sonntag und einen erfolgreichen Start in die neue Woche.

Alles Gute,
Dein Zimo Tam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.